Brauereien Archive » Bier

Autor: Robert

Grüne Bier-Liebhaber finden mit dem Bio Bierführer ein tolles Nachschlagewerk. In dem Buch werden die insgesamt 30 Bio-Bierbrauereien in Deutschland kurz vorgestellt und zudem gibt es viele nützliche und interessante Fakten rund zum Bio-Bier. Für den ökologischen Biertrinker ein Muss!

Bio Bier © Flickr / Last Hero

Wie schmeckt Biobier überhaupt? Hat Bier mit Bio-Siegel einen grünlichen Touch? Auf diese und viele weitere Fragen bietet der Bio Bierführer Deutschland die richtige Antwort. In diesem Nachschlagewerk werden alle Bio Biere der Republik in Steckbriefform kurz und knackig vorgestellt und charakterisiert. Im Fokus steht dabei natürlich der Geschmack des Biers.

Bio Bierführer Deutschland: Was bietet das Buch?

Autor Harald Schieder hat sich zwei Jahr lang intensiv mit dem Thema Bio Bier beschäftigt und fleißig recherchiert. Seine Ergebnisse fasst er auf 144 Seiten in Buchform zusammen. Der Leser findet im Bio-Bierführer Deutschland wirklich tolle Infos – angefangen von den Logos über Verbände bis zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit beim Bierbrauen.     [...mehr]


Autor: Steffen

Zur Zeit ist sie in aller Munde: die Fußball-EM 2012 in Polen und der Ukraine. Natürlich werden auch dieses Jahr wieder viele Fans ihrem Team hinterherreisen, um es dann vor Ort im Stadion zu unterstützen. Was bei einem solchen Fußballfest natürlich nicht fehlen darf ist Bier. Doch wie gut ist das polnische Bier eigentlich?

Wer die Tickets schon gebucht und die Reise in unser östliches Nachbarland geplant hat, wird jetzt ein paar Tage vor der EM wahrscheinlich so langsam die Koffer packen. Doch auch wenn Deutschlandschal, -trikot und Sixpack zur Grundausstattung eines Fans dazu gehören kann man letzteres dieses mal getrost daheim lassen. Zwar können sich unsere Nachbarn Fußball-technisch gerne eine Scheibe von Jogis Elf abschneiden, ihr Bier steht dem Deutschen jedoch in fast nichts nach.    [...mehr]


Autor: Steffen

Die Kulturbrauerei ist einer der angesagtesten Treffpunkte in Berlin. Kein Wunder: Schließlich befindet sich der Komplex mitten im Herzen des Szeneviertels Prenzlauer Berg und bietet seinen Besuchern von Kinos über Clubs und Bars jede Menge Unterhatungsmöglichkeiten.

Egal ob man in der Hauptstadt wohnt oder nur kurz zu Besuch ist, ein Abstecher in der kultigen Bierbrauerei lohnt sich definitiv. Zwar wird hier schon seit Ende der 60er Jahre kein Bier mehr produziert, dafür wird es auf dem Gelände umso mehr konsumiert. Auf einer Gesamtfläche von insgesamt 25.000 Quadratmetern verteilt auf sechs Höfen, tummeln sich hier am Wochenende Berliner und Touristen.

Geschichte der Kulturbrauerei

Das Industriegelände wie es heutzutage zu betreten ist, wurde 1998 in einer aufwändigen Restauration, dem ursprünglichen Gebäudekomplex nachempfunden. Dieser entstand Ende des 19. Jahrhunderts und wurde damals, durch den heute immer noch bekannten Firmengründer Jobst Schultheiss, zu einem Dreh- und Angelpunkt der Berliner Bierproduktion.

[...mehr]


Autor: Steffen

Wer eine Reise nach Ungarn antritt, kommt an dieser Biermarke wohl kaum vorbei: Dreher. Dieses Bier geht auf die 1796 von Franz Anton Dreher gegründete österreichische Bierbrauerei Schwechat zurück, die zur größten Brauerei Österreich-Ungarns wuchs und noch bis heute Dreher-Bier in Ungarn und Italien vertreibt.

Anton Dreher senior, der Sohn von Franz Anton Dreher, der zunächst beim Vater in die Lehre ging und später eine Brauerei in Budapest zukaufte, erkannte während einer Englandreise, dass die Kühlung und Lagerung bei untergärigem Bier entscheidend ist, woraufhin er große Keller, gefüllt mit Naturreis anlegte, um sein Bier zu kühlen. Damit gilt er als Erfinder des Lager-Biers.    [...mehr]


Autor: Steffen

Das „Sink the Bismarck” Bier der schottischen Brauerei Brewdog ist mit 41 Volumenprozent Alkohol eines der stärksten Biere der Welt. Einzig und allein der „Schorschbock” aus Franken kann das noch toppen.

Auch wenn „Sink the Bismarck” nicht das stärkste Bier der Welt ist, denn diesen Titel beansprucht aktuell der „Schorschbock” aus Franken für sich, haben die Schotten mit ihrem Gebräu einen ehrwürdigen Konkurrenten geschaffen. Geschmacklich überzeugt der schottische Gerstensaft durch Malzaroma und Hopfenöle. Daran merkt man deutlich, dass sich die Brauerei Brewdog auf’s Wesentliche, den Geschmack, konzentriert und nicht auf aufwendige Marketingkampagnen.

Sink the Bismarck – Ist das nicht eigentlich ein Film?

Wer bei dem Namen des Getränks zuerst an einen britischen Kriegsfilm aus den sechziger Jahren denkt, der hat genau richtig assoziiert. Das Bier ist nämlich nach eben jenem Film benannt worden, in dem die britische Marine eine Jagd auf das deutsche Schlachtschiff „Bismarck” veranstaltet.    [...mehr]


Autor: Steffen

Ein Bier aus der Pappschachtel zu zapfen, das klingt zunächst einmal ungewöhnlich. Doch die Aktienbrauerei Kaufbeuren will ihr Bier jetzt genau mit solch einem Konzept zukunftsfähig machen und setzt dazu auf ihren neuen Vertriebspartner, die Bag-In-Box-GmbH.

Bei der sogenannten Bag-In-Box-Verpackung befindet sich das Getränk in einem Beutel, der in einer Pappschachtel untergebracht ist, und mit genau solch einer Verpackungslösung will die Aktienbrauerei Kaufbeuren jetzt ihr Bier zukunftsfähig machen. Dabei setzt sie auf die Unterstützung des einzigen Anbieters im deutschsprachigen Raum, die Bag-In-Box-GmbH. Das umweltfreundliche Konzept hat die Brauerei überzeugt und die Vorteile liegen auf der Hand.    [...mehr]


Autor: Steffen

Die Welde-Brauerei in Plankstadt/Schwetzingen hat vor einigen Jahren die Initiative LokalBier gegründet, in deren Rahmen jedes Jahr eine besonders gute Braugerste ausgewählt und separat vermälzt wird. Dieses Jahr wurde die Braugerste aus dem Gewann „Waldäcker” offiziell zum Sieger gekürt.

Getreu dem Motto „Malz von hier” wird durch die älteste Herrenbierprobe Deutschlands jedes Jahr die Braugerste einer bestimmten landwirtschaftlichen Gemarkung gewählt, aus welcher dann in limitierter Menge das exklusive Welde-Lokal-Bier gebraut wird. Dieses Projekt soll die Bedeutung der regionalen Land- und Brauwirtschaft hervorheben und unterstreichen. In diesem Jahr wurde der besonders gut stehenden Gerste aus dem Gewann „Waldäcker” diese Ehre zuteil, sodass nun das aus regional zuordnenbarem Malz gebraute Bier offiziell im Handel erhältlich ist.     [...mehr]


Autor: Steffen

Die australische Kult-Biermarke Foster’s wird künftig wohl unter dem Banner von SABMiller gebraut. Nachdem kürzlich der australische Finanzminister sein OK gegeben hat, steht der Konzernübernahme fast nichts mehr im Wege.

SABMiller, der zweitgrößte Brauereikonzern der Welt, verleibt sich mit Foster’s eine Traditionsmarke ein und erweitert seine ohnehin bereits ansehnliche Produktpalette um diverse Kult-Biere. Allerdings darf die Übernahme nur unter bestimmten Bedingungen stattfinden, welche die australischen Wurzeln von Foster’s Beer erhalten sollen. Trotzdem befürchten viele Bier-Liebhaber in der ganzen Welt das sprichwörtliche Ende einer Ära.

Foster’s Beer: Australische Kult-Marke

Die 1889 gegründete Foster’s Gruppe versorgt internationalen Markt mit einer Reihe von Bieren, Spirituosen sowie Softdrinks und hält zudem Teilrechte an internationalen Marken wie Corona oder Stella Artois. Zu den bekanntesten Produkten der Brauerei gehört das Foster’s Lager, das längst nicht mehr nur in Australien, sondern auch in Kanda, den USA und anderen Ländern gebraut wird. Das Victoria Bitter und das Crown Lager sind derweil zwei der traditionsreichsten Biere des Konzerns und haben vor allem in ihrer australischen Heimat einen treuen Kundenstamm.    [...mehr]


Autor: Steffen

Das Kastanienbier Pietra ist nur ein Beispiel für die Vielfalt der Biere der Welt. Mittlerweile gibt es von Afrika über Asien bis Europa in fast jedem Land Bierbrauereien. Umso erstaunlicher ist, dass auf Korsika, einer für ihre Weinproduktion bekannten Insel, seit 1994 erfolgreich sechsprozentiges Bier gebraut wird.

Biere gibt es viele auf der Welt. Wobei das Grundrezept immer dasselbe ist, auch beim Kastanienbier aus Korsika. Als Armelle und Dominik Sialelli an einem schönen, heißen Abend von einem Konzert kommen, stehen sie an der Bar und wünschen sich nichts lieber als ein korsisches Bier. Der Barkeeper verwies sie jedoch auf importiertes Bier vom Festland. Da es bis dato noch keine Bierproduktion auf Korsika gab, bekamen sie die Idee eine Brauerei zu öffnen, die ein Bier braut, das seine ursprüngliche Heimat wiederspiegelt.    [...mehr]


Autor: Steffen

Kürbisbier ist nicht gerade die übliche Auswahl des typischen Biertrinkers. Auch ist diese Spezialität nicht wirklich weit verbreitet, sondern eher unbekannt. Wer jedoch zu etwas außergewöhnlicherem für die ersten Herbsttage greifen möchte, ist hier genau richtig.

Das Kürbisbier ist sicher nichts für Freunde des bodenständigen Biergeschmacks. Es gibt sie ja, die Menschen, die behaupten, dass man einem Bier nichts hinzumischen darf. Doch hier wird das Bier bei der Herstellung mit frischgepresstem Saft vom Muskatkürbis versetzt und erhält so einen ganz eigenen, besonders spannenden Geschmack.    [...mehr]


Seite 1 von 612345...Ende »