Der Einkaufsführer für die Bierparty. Über 30 Biersorten in sieben Tagen!

Als erstes braucht es einmal exotisches Bier, was Du hierzulande nicht an jedem besser sortierten Getränkemarkt kriegst. Einfache Lösung: Eine Runde Briefkastenbier! 24 Biersorten aus alle Welt, von China über England bis Bulgarien und Indien. Perfekt!

34 Euro. Guter Preis für Importe. Aber 24 Bier, wenn Bier auch aus aller Welt, für drei Kerle über eine ganze Woche hinweg ist ein wenig mager.
Zum Glück gibt es eine ganz besondere Spezialität, die es sonst kaum mehr irgendwo gibt, und die vom Anbieter ganz bequem über das Internet bezogen werden kann: Rauchbier vom Schlenkerla! Zehn Flaschen Bier, sieben davon Rauchbier und drei hausgebraute Weizenbier. Für 20 Euro. Phantastisch.

Dann hat’s mich aber gepackt. Da gibt’s noch mehr!
Schokoladenbier aus Frankreich, erst kürzlich darüber geschrieben und mit knapp vier Euro pro Flasche arschteuer, aber egal! Drei davon, für jeden eine.

Plus Honigbier! Zwei Euro pro Flasche, sechs Stück, für jeden zwei.
Und weil das noch nicht reicht, gibt es noch Likör aus dunklem Bier, knappe 14 Euro für den halben Liter, dafür grenzt die Herstellung ans Handgemachte.

Ergebnis? 43 Flaschen Bier plus Bierlikör über fünf Tage für drei Leute, ergibt drei Flaschen pro Tag.
Klingt nach wenig?
… ich bin nicht der einzige, der einkauft. 😉

Gesamtkosten? Dreissig Euro für jeden.

Und wenn ich zurückkomme, gibt’s einen Erfahrungsbericht aus erster Hand. 😀

(Werbung)