Der Tag des deutschen Bieres steht vor der Tür, Bamberg ruft!

23.April 2010. Macht einen dicken, roten Kringel um das Datum in eurem Kalender und kauft schonmal Tickets für nach Bamberg. Und bringt ’nen Humpen mit. Am Maxplatz findet ihr dann den Himmel auf Erden in Form von sovielen Brauereien, daß allein der Anblick schon selig macht. Und alle kreieren Köstlichkeiten vom Fass. Frankens Bierbrauereiwirtschaft präsentiert…

Feiert den Biertag!

Prohibition. Kennt jemand? Gab es einige Zeit in Amerika. Alkoholverbot. Ja, natürlich auch kein Bier. Eine absolute Prohibition galt in Island bis 1921. Nix dolles, gabs ja fast überall damals. Aber in Teilen war sie in Kraft bis 1989! Die Isländer haben erst seit 20 Jahren vernünftiges Bier! Bis zu dem Punkt gab es da…

Totgesagte leben Länger: die Rückkehr des Märzenbier

Höhere Stammwürze, mehr Hopfen, … nur mit den Kühlschränken haperte es damals noch. Also entwickelte man den Bierkeller weiter. Mit Hopfen und Alkohol war es schließlich nicht getan. Die Lagerung fehlte noch. Tiefe Felsenkeller wo es von Natur aus kühl bis kalt war, eigneten sich da besonders, obendrein noch mit dicken Blöcken Wintereis vollgestopft. Die…

Es war einmal: das Märzenbier

So lange ist es noch gar nicht einmal her. Kaum fünfhundert Jahre. Da wurde beim Biersieden gerne auch mal gleich mit die Brauerei abgefackelt. Da das, wie so ziemlich alles in dieser Zeit, was mit Bier zu tun hatte, sich in Bayern abspielte, kümmerte man sich im Zuge der bayerischen Brauverordnung neben dem Reinheitsgebot auch…

Bier-Archäologie: die letzten, verbliebenen Reste des Wiener Exports

Mit leichter Verzögerung widmen wir uns dem letzten Überlebenden der ursprünglichen (in diesem Fall nicht ganz so deutschen) Ur-Exportbiere. Wobei unser Patient dem klinischen Tod entgegensteuert und nur noch rudimentäre Lebenszeichen vorweisen kann. Verbreitet ist das Wiener Export nämlich kaum noch. Der Mozartkugelnstaat scheint offenbar allerdings eine Art Programm zur Rettung seines ältesten Exportbiers unternommen…

Exportbier. Nicht nur Bier aus dem Ausland

Viele denken bei Exportbier an Bier aus Malaysia, Japan oder, weniger exotisch, den USA oder England. In Wahrheit lässt sich dieser Begriff auch umdrehen und beschreibt dann bestimmte Biersorten in Deutschland, die, vor langer Zeit, eigens für den Export hergestellt wurden und noch heute existieren. Das Exportbier. In der Regel untergärige Vollbiere aus einer Zeit…

Das stärkste Bier der Welt

Wozu Korn und Rum, wenn man sich mit 30%igem Bier besaufen kann? Der Titel des stärksten Biers geht weltweit reihum. Ein paar der Vertreter habe ich uns mal herausgepickt. Im weltweit wichtigsten Bierstandpunkt, Deutschland, kloppen sich die Bayern und Berliner um das stärkste Bier der Welt. 2005 knackte Braumeister Harald Schneider, Bierchef des Mühlfelder Brauhauses…

Kleine Geschichtsstunde: die ältesten Brauereien der Welt

Brauenereien? Nicht Brauerei? Ja. -en. Mehrzahl. Es gibt nämlich Verwirrung. Glücklicherweise kann die uns unter’m Strich egal sein, da beide heute noch Bier brauen. Zudem liegen sie ohnehin beide in Bayern, also bleibt’s in der Familie. Vor ein paar Tagen huschten ein paar Zeilen in einer Zeitung am Rande meiner Aufmerksamkeit vorbei. Irgendwas wegen ältester…

Mongozo – exotisches Bier aus Afrika, Öko und hochmoralisch!

Bier kann man, wie wir wissen, ja so ziemlich aus allem herstellen. Überrascht noch wen ein Obstbier? Wohl weniger. Wäre es uns allerdings alltäglich, wäre es nicht mehr exotisch. Also nichts wie her mit dem Bananenbier! Gerade wegen der Exotik gibt es oft nichts besseres, als – wider allen Gewohnheiten des täglichen Lebens – seinen…

Warum Bier historisch Frauensache ist…

Es gibt ja immernoch genug Chauvis, die meinen, Frauen und Bier gehören nicht zusammen, allerhöchstens darf die Frau das Bier servieren. 😉 Pah, vonwegen! In alten Zeiten wurde stehengelassener Brotteig mit Wasser angesetzt und zum vergären gebracht. Als Würzstoffe dienten Kräuter und Wurzeln, so dass das Bier durchaus verschiedene Geschmacksrichtungen bekam. Diese frühzeitige Braukunst wurde…

Irische Lebensfreude pur – Guinness

Es ist tiefdunkel, hat cremig-weißen Schaum obenauf und auf genau dem meistens auch ein schaumiges Kleeblatt (zumindest in den anständigen Pubs): Guinness, das schwarze Gold aus Dublin. 1759 braute Arthur Guinness sein erstes Bier und gab ihm gleich seinen Namen. damit begann der Erfolgszug des Guinness-Biers um die ganze Welt. Heute gehört die Brauerei am…

Du findest Gott in der Brauerei

Die Trappisten gehören zum Orden der Zisterzienser. Diese Mönche folgen der Regel des Heiligen Benedikt aus dem 6. Jahrhundert und berufen sich auf die Abtei Nôtre Dame de la Trappe in der Normandie, von der sich auch ihr Name herleitet. Heutzutage ist der Name der Trappisten auch für Bierkenner ein Begriff. Der Ursprung der Bier…