Newsflash: Bitburger bringt Cola-Biermix auf den Markt

Die Verzweiflung hat ein Ende! Halleluja! Preiset den Herrn! Nach Jahren des Wartens und Bangens ist die Erlösung nahe! Die Verwüstungen können heilen!

[youtube 4_e7mauZnzk]

Da hat sich das Warten gelohnt.

Kennt ihr das auch? Ihr wollt aus Bier mit Cola eine Biermix mixen, und am Ende eures Versuches steht das Haus in Ruinen, ihr seid Vollwaise und NATO-Blauhelmtruppen haben das Gebiet weiträumig abgesperrt?
Diese Schreckensbilder gehören nun der Vergangenheit an! Denn ab sofort bietet Bitburger „Bitburger Cola!“

Hinter diesem Geniestreich werbestrategischer Namensgebung verbirgt sich die ebenso innovative wie unerwartete Kombination aus Bier und Cola!
Krass.

Henne Höper, Marketing Direktor von Bitburger, formuliert das Ganze so: „Maßstab und Motivation unseres Handelns sind die Wünsche unserer Kunden. Deshalb haben wir uns entschieden, nun auch einen klassischen Cola-Biermix unter der starken Dachmarke Bitburger“ etc pp, blah.

Und, wer hat schuld?
Die Radlersäufer. Bitburger bringt sein Colabier nämlich nur raus, weil das Radler auch so gut weg ging.
Vor allem, und hier dringen wir in Regionen der Verkaufswissenschaft vor, die ich eigentlich nie zu Gesicht bekommen wollte: Die Stubbi-Flasche!
Na Gott sei Dank wissen wir das jetzt auch.
Alternativ gibt’s noch 0,33er Longneck und Sixpacks.
Wer die 20er Kisten Stubbiflaschen kauft, kann natürlich nichts falsch machen und liegt voll in der Statistik.

Wär’s nicht halb acht in der Früh, bräuchte ich auf die Information erstmal ’n Bier.

In diesem Sinne. Prost.