Bier Adventskalender: Tipps für Bierliebhaber

Bier statt Schokolade – so lautet das Motto für echte Bier-Liebhaber, wenn es um den perfekten Adventskalender geht. Praktisch: Einen Bier Adventskalender oder besser gesagt Bierkasten Adventskalender kann man ganz schnell selber „basteln“.

Da in große Bierkisten 24 Flaschen Platz finden, eignet sich diese doch perfekt für den Adventskalender. Damit es nicht zu eintönig wird, sollte der Bierkisten Adventskalender aber nicht nur mit einer Biermarke bestückt werden. Schließlich bietet der Handel doch eine Vielfalt an regionalen und überregionalen Biersorten, die man der Spannung und Geschmacksvielfalt auch in den Bier Adventskalender platzieren sollte.

Bierkisten Adventskalender: So wird’s gemacht

Den Bierkalender kann und sollte man natürlich mit Pappe oder Papier abdecken und die einzelnen „Türchen“ mit Nummern versehen. Mit etwas Kreativität und minimalem künstlerischem Talent, kann man den Bier Adventskalender im Handumdrehen selber basteln. Da nimmt die behutsame Auswahl der Biersorten schon weitaus mehr Zeit in Anspruch.

Ansonsten braucht ihr folgendes Bastel-Equipment und schon könnt ihr loslegen:

  • Schere
  • Stifte
  • Pappe oder Papier, am besten bunt
  • Tesafilm
  • Bierkiste für 24 Flaschen

Um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen, kann der Adventskalender noch schön weihnachtlich dekoriert werden.

Bier Adventskalender: Selber machen oder kaufen?

Wer es sich einfacher machen will, kann im Internet bei speziellen Anbietern auch schon vorgefertigten und bestückte Bier Adventskalender bestellen. Da diese aber um die 40 Euro kosten, finden wir die Eigenkreation attraktiver.

Und das Bier bitte nicht gleich morgens nach dem Öffnen der Tür in sich hineingießen. Dann lieber bis zum Abend warten und sich ein ganz besonderes Feierabend Bierchen genehmigen. Prost!

Bild: pixabay.com