1

Weizenbier-Bowle

Ganz simpel, schnell gemacht, süffig, fruchtig und wunderbar erfrischend im Sommer ist die Weizenbier-Bowle.

Vielleicht nicht jedermanns Sache, vor allem die Weizen-Fans werden wohl gequält aufstöhnen :-D, aber es ist mal was anderes, sommerlich frisch und dürfte auch den meisten Damen lecker schmecken!

Man nehme:
– 1 Dose Ananasstücke (425 ml)
– 1 Zitrone (unbehandelt)
– 2 Schnapsgläser Rum
– Zucker
– 2 Flaschen Weißwein (0,7 l)
– 3 Flaschen Kristallweizen, z.B. von Schöfferhofer, Oettinger oder oder oder…. 😀  (0,5 l)

Zitrone schälen und auspressen.
Ananasstücke, Zitronensaft und -Schale in ein Bowlegefäß geben, mit Rum übergießen, mit Zucker bestreuen und gut ziehen lassen.
Weißwein dazugeben und mit Weißbier erst kurz vor dem Servieren auffüllen.

Wer mutig und kreativ ist, kühlt die Bowle noch gründlich- entweder mit Eiswürfeln oder, indem er eiskaltes Bier benutzt. Auch eine „Eismanschette“ für das Bowlegefäß ist schnell gebastelt. Einfach crushed ice in ein oder zwei Gefrierbeutel füllen und um das Gefäß drappieren.

Comments

  • Bier-Trinker

    Written on 26. August 2008

    Bier und Bowle sind zwei Sachen die in dieser Kombination nicht unbedingt schmecken. 2002 trank ich in Münster eine Altbier-Bowle mit Fruchtstücken drin. Aus gutem Grund habe ich bei der zweiten Bestellung ein Pilsner Bier bestellt.