TOP FÜNF Bierwitze

Die TOP FÜNF der Randomized-Googled-Researched-Bierwitze! Viel Spaß!

Platz 5: Optimismus ist: Aus einem Weizenkorn wird irgendwann ein Fass Bier!

Platz 4: Wie viele Männer braucht man, um ein Bier zu öffnen? Keinen. Es sollte schon offen sein, wenn sie es zum Sofa bringt.

Platz 3: Für die Nerds: Wenn Betriebssysteme Biere wären.

Platz 2: Kommt ein Mann in eine Kneipe und bestellt ein Bier. Als er zahlen will, sagt der Wirt „2 Euro 60“. Der Mann zählt 26 10-Cent Münzen ab und schmeißt sie hinter die Theke. Der Wirt ist sauer, sammelt aber das Kleingeld ein und grummelt vor sich hin.

Am nächsten Tag kommt der Mann wieder und bestellt ein Bier. Als er zahlen will, sagt der Wirt „2 Euro 60“. Der Mann legt einen 5-Euro Schein auf den Tisch. „Jetzt hab ich Dich“, denkt der Wirt, zählt 24 10-Cent Münzen ab und schmeißt sie zu dem Gast, sie verteilen sich im ganzen Lokal.

Der Mann überlegt kurz, legt dann 20 Cent auf den Tisch und sagt „Noch ein Bier!“

Platz Eins: Ein kleiner Mann sitzt traurig in der Kneipe … vor sich ein Bier … kommt ein riesiger Typ, haut dem Kleinen auf die Schulter und trinkt dessen Bier aus. Der Kleine fängt an zu weinen.

Der Grosse: „Nu hab dich nicht so, du memmiges Weichei! Flennen wegen einem Bier!“

Der Kleine: „Na dann pass mal auf: Heute früh hat mich meine Frau verlassen, mein Konto abgeräumt, Haus leer! Danach habe ich meinen Job verloren! Ich wollte nicht mehr leben, legte mich aufs Gleis … Umleitung! Wollte mich aufhängen … Strick gerissen! Wollte mich erschießen … Revolver klemmt! Und nun kaufe ich vom letzten Geld ein Bier, kippe Gift rein und du säufst es mir weg …

😀 So, das war jetzt wieder genug Futter für die Bierwitz-Kategorie.