Berliner Archive » Bier

Autor: Steffen

Die Kulturbrauerei ist einer der angesagtesten Treffpunkte in Berlin. Kein Wunder: Schließlich befindet sich der Komplex mitten im Herzen des Szeneviertels Prenzlauer Berg und bietet seinen Besuchern von Kinos über Clubs und Bars jede Menge Unterhatungsmöglichkeiten.

Egal ob man in der Hauptstadt wohnt oder nur kurz zu Besuch ist, ein Abstecher in der kultigen Bierbrauerei lohnt sich definitiv. Zwar wird hier schon seit Ende der 60er Jahre kein Bier mehr produziert, dafür wird es auf dem Gelände umso mehr konsumiert. Auf einer Gesamtfläche von insgesamt 25.000 Quadratmetern verteilt auf sechs Höfen, tummeln sich hier am Wochenende Berliner und Touristen.

Geschichte der Kulturbrauerei

Das Industriegelände wie es heutzutage zu betreten ist, wurde 1998 in einer aufwändigen Restauration, dem ursprünglichen Gebäudekomplex nachempfunden. Dieser entstand Ende des 19. Jahrhunderts und wurde damals, durch den heute immer noch bekannten Firmengründer Jobst Schultheiss, zu einem Dreh- und Angelpunkt der Berliner Bierproduktion.

[...mehr]


Autor: Steffen

In diesem Jahr findet das Berliner Bierfestival zum bereits 15. Mal statt. Vom 5. bis zum 7. August öffnet der 2.000 Meter lange Biergarten seine Pforten und wartet mit vielen leckeren Hopfenbrausen auf die werten Besucher.

Berliner Bierfestival 2011 ©Flickr/ReneMT

Austragungsort wird wie jedes Jahr die Karl-Marx-Allee im Szenebezirk Friedrichshain-Kreuzberg sein. Präsentiert wird die Biermeile von der PRÄSENTA GmbH und dem Verband der Privaten Brauereien Deutschland e.V. Die Veranstalter rechnen damit, dass etwa 800.000 Besucher an dem Spektakel teilnehmen werden.    [...mehr]


Autor: Steffen

Viele kennen und mögen sie; die Berline Weisse. Besonders beliebt ist die Berliner Weisse mit Schuss, wahlweise in grün oder rot. Gerade im Sommer zur Biergartenzeit ist dies ein beliebtes Getränk. Es gibt diesen Biermix aber auch schon fertig in Flaschen zu kaufen.

Die Berliner Weisse hat eine Stammwürze von 7–8 % . Der Alkoholgehalt liegt etwa bei 2,8 %vol. Sie zählt zu den obergärigen Schankbieren aus Gerste und Weizen. Ohne Schuss ist dieses Getränk leicht trübe und gelb. Am besten schmeckt sie pur oder als Biermix bei einer Trinktemperatur von circa 8 Grad. Bier ist zudem nicht nur lecker sondern kann auch durchaus eine heilende Wirkung besitzen. :)

Berliner Weisse©flickr/smadden

[...mehr]


Autor: Thomas

Nein. Das ist natürlich gelogen. Das Zeug ist Spühlwasser. :D
Aber ich möge mich doch bitte etwas differenzierter mit der Marke auseinandersetzen.
Na, wenn es sonst nichts ist.

Berliner Kindl Pils Flaschen

Tu ich doch gern für meine Berliner Freunde. Ein wenig Lokalpatriotismus muss man den Leuten ja lassen. Vor allem, wenn man so liebevoll aufgefordert wird. („Du spinnst wohl!“)
Spaßigerweise sucht sich der Berliner Lokalpatriotismus nicht selten und häufig recht flink andere Ausdrucksmöglichkeiten, wenn es um des Kindls Pilsener geht.

Optimalerweise natürlich geschmacklich massentauglichere Sudvertreter derselben Brauerei. War ja schließlich nicht alles schlecht früher, näh?
Im Jubiläumspils sind sie sich sogar größtenteils einig. Das Zeug soll gut sein.
Bis ich die Möglichkeit habe, das nachzuprüfen, werden aber wahrscheinlich Weihnachten und Ostern auf einen Tag fallen. Eventuell findet sich ja ein geneigter Berliner, mit uns hier seine persönlichen Präferenzen zu teilen?    [...mehr]


Autor: Thomas

Zunächst einmal sei hier festgehalten: es dreht sich um das normale Pilsener. Nicht dieser Jubiläumsunsinn den es offenbar noch zusätzlich zu geben scheint. Das einfache, billige, in (waren das 0,33er?) kleinen Flaschen das es an jeder Tanke und jedem türkischen, afrikanischen oder indischen Kruschladen gibt.

0,33 Flasche Berliner Kindl PilsKurz: genau das Bier, womit man an jeder Straßenecke beworfen wird.
Das, was offenbar auch den liebevollen Spitznamen „Pennerbrause“ trägt, und, im Gegensatz zum Jubiläumspils derselben Brauerei, selbst von zahlreichen Berlinern geschmäht wird.

Das “Berliner Kindl Pils“.

Vielleicht lag es an der späten Stunde, vielleicht auch an der Aussicht auf ein frisches Augustiner, vielleicht lag es auch an dem dem Bier vorangegangenen Tankstellenvodka gemischt mit 20% Orangensaft aus Plastikorangensaftkonzentrat und Süßungsmitteln, aber kann es wirklich wahr sein, daß das Zeug schmeckt wie Spühlwasser?
Da war doch Seife drin!    [...mehr]


Autor: Steffen

Das Berliner Traditionsbier darf bei einem Hauptstadtbesuch natürlich nicht fehlen. In der wechselhaften Geschichte der Brauerei spiegelt sich das 20. Jahrhundert Deutschlands – im Guten wie im Schlechten.


[...mehr]


Autor: Steffen

Ein Bier, dass nur durch seinen leicht säuerlichen Geschmack den süßen Schuss bekam. Dieser typische Geschmack kommt durch die bei der Vergärung zugegebenen Milchsäurebakterien zustande, die zusammen mit der Hefe das Weissbier reifen lassen.    [...mehr]