2

Schremser Bio Roggen

Bis ins 15. Jahrhundert hinein war Roggenbier durchaus bekannt und wurde viel gebraut. Diese Tradition belebt die Brauerei Schremser jetzt aufs Neue.

Zwischendurch war Roggenbier ein wenig in Vergessenheit geraten. Zum einen, weil es schwer zu brauen war und ist – Schuld ist daran der hohe Anteil an Klebeeiweiß – , zum anderen, weil der kostbare Roggen zurückgehalten wurde, um damit Brot zu backen.

Ein wenig Ähnlichkeit zu Weizenbier besteht.
Das Roggenbier wird ebenfalls mit Weizenbierhefe vergoren und ist üblicherweise dunkel und obergärig, meistens etwas trüb und hat eine leichte Fruchtnote. Noch mehr Ähnlichkeit, vor allem hinsichtlich der Herstellung, besteht allerdings zum Dinkelbier.

Der Geruch des Schremser Roggen ist leicht, mit einem Hauch Frucht, vor allem Banane.
Vom Geschmack her ist das Bier eine ideale Mischung aus zart-bitter und fruchtig, kurz: einfach WOW.

11,9 Prozent Stammwürze hat das Bier, 5,2 Prozent Alkoholanteil.
Das Bier der österreichischen Brauerei Schremser, die übrigens bereits seit 1410 existiert, ist außerdem seit Kurzem ein echtes Biobier mit Siegel!

Comments

  • Greta

    Written on 20. Februar 2009

    Oh wie genial! Ein Bericht über mein Lieblingsbier! Ich hätte nicht erwartet, dass das noch jemand außer mir mag (obwohl es doch so Verrückte geben muss, mein Getränkemarkt hat ja immer ein paar Kisten im Laden 🙂 )
    Und wirklich gut geschrieben!

  • iguana

    Written on 3. März 2009

    jaha!
    in diesem blog wird jedem geholfen, ich sag’s ja immer! 😉
    (vor allem wenn es um oettinger geht… )