1

Perfekt zu Ostern: Gebratene Lammkeule an Zimt-Bier

Ostern wird hierzulande in vielen Familien traditionell Lamm verspeist. Aber es muss ja nicht immer das Standard-Osterlamm sein.

Wie wärs stattdessen mit diesem Rezept für Lammkeule an Zimt-Bier? 😉

Zutaten:
2 kg Lammkeule am Stück
100 ml Olivenöl
1 TL Nelken
2 TL Wacholderbeeren
Pfeffer und Salz
1 TL Zimt
100g Butter
2 Zwiebeln (fein hacken)
400ml dunkles Bier
300ml Fleischbrühe

Zubereitung:
Einen Tag vor dem Festmahl wird das Fleisch mit Olivenöl bestrichen, gesalzen und an einigen Stellen eingeschnitten und in einen Bräter gelegt. In die Einschnitte werden die Nelken und die Wacholderbeeren gedrückt (ordentlich drücken, damit sie nicht rausfallen!) und das Fleisch wird mit Zimt und Pfeffer bestreut. So versehen wird der Bräter zugedeckt und für mindestens sechs Stunden an einen kühlen Ort gestellt. Nach der ersten Ruhepause wird die Keule gewendet, auf der anderen Seite ebenfalls mit der Marinade bestrichen und weitere sechs Stunden ruhen gelassen.

Am nächsten Tag wird dann die Butter in einem Bräter erhitzt und die Lammkeule darin rundherum gut angebraten. Die Zwiebeln dazu geben und mit andünsten, dann das Fleisch mit Bier begießen und die Keule so für 60 bis 90 Minuten im Backofen bei etwa 180 Grad gebraten.
Der Braten muss zwischendurch gewendet werden, sobald die Oberfläche goldbraun ist. Von Zeit zu Zeit mit Bier begießen, damit das Fleisch nicht austrocknet. Insgesamt sollte das Fleisch 2 bis 2,5 Stunden garen.
Wenn die Keule durch ist, herausnehmen, in Scheiben schneiden und warm stellen.

Den entstandenen Bratensaft mit Brühe ablöschen, daraus eine Sauce binden, würzen, abschmecken. Mit dem Braten servieren.
Zum Braten passen als Beilage Kartoffeln sowie Bohnengemüse und/ oder ein frischer Salat mit Rucola.

Comments