1

Körperhygiene mit Bier, heute: Biershampoo

Bier ist ein bekanntes Wundermittel. Ist gesund, nahrhaft, natürlich, hat heilende Kräfte, macht hübsch, intelligent, mäht das Gras, geht mit dem Hund raus und sorgt für ein gedecktes Konto.

Und wem all das noch nicht reicht, es sorgt auch noch dafür daß aus sprödem Stroh wieder wallendes, voluminöses, glänzendes Heldenhaar wird!

Na gut, letzteres kann ich aus persönlicher Erfahrung verneinen. Wo nichts mehr ist, wächst auch nichts mehr. Da hilft auch kein Bier.
Aber! Verzaget nicht, Freundinnen und Freunde der vollen Haarespracht. Bier ist dennoch das eure! Glanz und Fülle bringet es euch! Quasi ein Bierrezept für oben drüber statt oben rein.

Wobei selbstgemachtes Biershampoo mit selbstgebrautem Bier natürlich dekadent wäre… hm. Zum Glück hat Gott die Bierbrausets erfunden.

Aber kippt euch in eurem Wellnesswahn nicht einfach ’ne Halbe über’n Schädel. Solche Aktionen sind besoffenen Junggesellen vorbehalten.

Kippt vorher noch Ei, Zucker und Essig rein, bevor ihr es euch über die Rübe schüttet!
Um genau zu sein:

  • 1 Eigelb
  • 20ml Bier
  • 1 EL Rum
  • 5 Tropfen Geranienöl

Eigelb cremig schlagen, Rest reinkippen, mischen, in die Haare schmieren, waschen, mit kaltem Wasser ausspülen. Maximal lauwarm. Ihr wollt doch nicht, daß das Ei in euren Haaren gerinnt, oder?

Die Legende besagt, daß die Haare danach wundervoll duften, wunderschön glänzen und auf wunderbare Weise an Volumen gewinnen. Sagen fast alle. Aber nehmt keine Bananen dafür.

Wenn das so ist, ich geh mal Bierzahnpasta googlen.

Comments