Diebels: Altbier aus Issum

Diebels ist die wohl bekannteste Biermarke für Altbier. 2005 produzierte die im Niederrhein ansässige Brauerei 1.006.000 hl des bernsteingoldenen Brauerzeugnisses. Damit liegt sie in der Altbierproduktion deutschlandweit auf Platz eins.

Auch wenn Altbier nicht jedermanns Sache ist, wird es vornehmlich in der Region rund um Düsseldorf getrunken, in der auch das Diebels seinen Ursprung findet. Die Brauerei wurde 1878 in Issum vom gleichnamigen Braumeister gegründet. Der große Durchbruch gelang dem Unternehmen nach dem 2. Weltkrieg während des allgemeinen Wirtschaftsaufschwungs. Vor etwa Zehn Jahren wurde Diebels dann von der Interbrew-Gruppe aufgekauft.

Gluck, Gluck, Gluck ist ein frisches Diebels

Mit der Übernahme der Firma, wurde auch das Sortiment erweitert. Zuvor spezialisierte sich die Brauerei traditionell auf Altbier. 2004 dann brachte die Marke auch Pils und diverse Biermix-Getränke auf den Markt, um sich der einer breiteren Kundschaft zu öffnen.

Hinzu kam eine offensivere Vermarktung um den Imagewechsel in Deutschland zu verbreiten. Zu sehen gab es das Diebels Logo dann nicht nur auf den Trikots des Lokalclubs Fortuna Düsseldorf, sondern auch auf der Mattscheibe im Wohnzimmer. Das neue Konzept trug zwar Früchte, jedoch ist das Hauptprodukt von Diebels weiterhin das Altbier.

Was Altbier ausmacht

Den Unterschied beim Altbier macht die Produktion aus. Da das Bier obergärig ist, wird es bei höheren Temperaturen hergestellt. Was einem jedoch vermutlich als erstes auffällt, ist die dunkle Farbe des Bieres. Diese entsteht durch den erhöhten Malzanteil und ist gleichzeitig für den herben Geschmack verantwortlich. Hinzu kommen mehrere verschiedene Gerste- und Hopfensorten und fertig ist der traditionelle Biergenuss.

Tatsächlich ist der Ursprung der Biersorte ebenfalls am Niederrhein zu finden. Bis ins 19. Jahrhundert war es dort sogar die einzig produzierte Art von Bier. Besucht man heute also ein Restaurant in Düsseldorf wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Diebels auf der Karte finden.