Bey Bier: Deutsches Bier mit türkischer Seele

Man nehme deutsche Braukunst, vereine sie mit türkischer Lebensart und heraus kommt ein außergewöhnliches Bier: Bey Bier.

Die Marke ist noch jung, doch wird streng nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut.
Zielgruppe sind zunächst die in Deutschland lebenden Türken, vor allem die junge Generation unter 35 Jahren.Was zunächst einmal seltsam anmutet, denn bekanntlich ist Alkohol in der islamischen Kultur nicht gestattet.

Hinter dem Produkt steht die MAKSEM® AG, ein junges Unternehmen im Bereich der Getränkeindustrie, benannt nach den Zisternen des osmanischen Wasserversorgungssystems.
Wahrzeichen ist der Galata-Turm aus dem Istanbuler Stadtteil Beyoglu.
Genau dieser Stadtteil ist es auch, der Bey-Bier geprägt. Pulsierend, jung, westlich geprägt gilt Beyoglu nicht nur als Trendviertel, sondern auch als Mittelpunkt des türkischen Nachtlebens.

Genau dieses Flair will Bey-Bier, ein Pilsener, wiedergeben und so Deutschland und die Türkei vereinen. Laut Geschäftsführer Bünyamin Türksoy würden 60 Prozent der in Deutschland lebenden Türken nach westlichen Maßstäben leben und durchaus auch mal gerne ein Bier trinken. Genau auf diese Türken hat er es abgesehen, für sie hat er sein Bier entwickelt.

Das Bier ist mild im Geschmack und nur wenig bitter. 4,9 Prozent Alkohol enthält es und ist in einer stylishen 0,33l Flasche erhältlich.

Türksoy plant zudem, im kommenden Jahr eine eigene große Erlebnisbrauerei in Dortmund zu errichten und dort in Zukunft das Bey-Bier zu brauen. Auf diese Weise soll die Marke zum einen in Deutschland bekannter werden, zum anderen aber auch der Export in die Türkei erleichtert werden.

[youtube AAn9TpuefpM]