4

Beerlao, Asiens bestes Bier

Beerlao ist eine bekannte und beliebte Biermarke aus Laos. Es gilt als „Dom Perignon der Biere Asiens“

Hierzulande fällt einem beim Stichwort asiatisches Bier ja meistens gerade mal Tsingtao ein.
Unter Kennern gilt jedoch Beerlao als das beste Bier Südostasiens, wenn nicht gar ganz Asiens.

Bedauerlicherweise ist es außerhalb von Laos nicht unbedingt leicht aufzutreiben und in Europa fast ausschließlich in Frankreich und auch in der Schweiz im Getränkemarkt zu finden.

Gebraut wird es von der Lao Brewery Company Ltd., welche die einzige nennenswerte Brauerei in Laos ist. Wer das nur schwer glauben kann, dem sei gesagt: Beerlao hat in Laos einen Marktanteil von 98 bis 99 Prozent. 😉

Die Brauerei wurde 1971 unter dem Namen „Brasseries et Glacières du Laos“ als Joint Venture zwischen Geschäftsleuten aus Laos und Frankreich gegründet. 1975 wurde die Brauerei im Zuge der kommunistischen Machtübernahme verstaatlicht und umbenannt und erhielt so ihren heutigen Namen.
Seit 2002 hält Carlsberg Asia 50 Prozent am Unternehmen.

Die Technik stammt aus Europa, Gerstemalz wird aus Belgien und Frankreich importiert, Hopfen und Hefe aus Deutschland und verarbeiteter Reis stammt selbstverständlich aus einheimischem Anbau.

Beerlao gibt es als Lager mit fünf Prozent Alkohol, als Light mit 2,9 Prozent Alkohol und als Dunkelbier mit 6,5 Prozent Alkoholanteil. Das Lager ist mild im Geschmack, aber keinesfalls dünn und eisgekühlt kann es sich wirklich sehen (und schmecken) lassen!

Verkaufsstellen in Deutschland sind leider rar gesät, wer eine kennt, der möge sie uns bitte verraten 😉 Aber wenigstens in der Schweiz ist es nicht ganz so schwer, an den edlen Trank zu gelangen: Beerlao.ch

Comments

  • tiller

    Written on 12. Juni 2009

    Dass Beerlao einen Marktanteil von 98-99 Prozent hat, halte ich für etwas übertrieben. Schließlich sieht man dort an jeder Ecke auch Tiger-Beer.

  • tiller

    Written on 12. Juni 2009

    hab gesehen, dass die info von wikipedia stammt. die berufen sich auf nen artikel von 2006, in dem jedoch steht, dass sich die marktanteile wegen internationalen handelsabkommen ändern werden

  • T

    Written on 28. Januar 2010

    Zufällig entdeckt in Bremen: In dem großen Asialaden in der Martinistr / Am Brill, Kostenpunkt 1,10 für 33cl. Gibts auch gekühlt im Kühlschrank!