1

1.000 Arten ein Bier zu öffnen

Gerüchten zufolge soll es ja Leute geben, welche die Seite noch nicht kennen. Wenig glaubwürdige Behauptung, aber hey, wer bin ich, sowas in Frage zu stellen?
Nun, meine Damen und Herren, sehen und staunen Sie: Brotscheiben, Zähne, die eigene Schwiegermutter – nichts, was nicht als Bieröffner dienen könnte!

Lang ist’s her, Januar 2008, als das BierBlog etwas über Bieröffnungsmethoden erfuhr. Und jetzt, knapp zwei Jahre später, taucht es wieder auf. 😀
Quasi als Jubiläum, als die Seite damals in Galileo vorgestellt wurde. Und nochmal ein Stück länger ist es her, als die 1.000 Arten, Ein Bier Zu Öffnen, als Randnotiz erwähnt wurden. Bier im Internet ist als Thema ja dann doch recht inflationär vorhanden. Kann man nicht jeder Seite ’nen ganzen Beitrag spendieren. Gell?
Dabei muss man sowas doch loben. Blöde Arten, ein Bier zu öffnen, gibt’s ja immerhin auch zur genüge.

Und wenn ihr jetzt denkt, das Paket war nur Fake und die Schwiegermama ist einfallslos, dann schaut euch mal die Brotscheibe, die Zähne oder … Elvis an! Das werdet ihr genauso schlecht finden.

Bei einem entlockten Grinsen rate ich euch aber unbedingt zu einem gelegentlichen, flüchtigen Blick zur Homepage der Bieröffnercrew. 😉
Über drei geschlagene Jahre hinweg genau eintausend und eine Methode zum öffnen eines guten Biers zusammengetragen, von Juni 2003 bis Juli 2006. Respekt.
Wenn ihr das nächste mal also euer Bier mit dem Feuerzeug aufmacht, denkt an die Jungs und Mädels Bieraufmachspezialisten und trinkt einen Schluck auf sie!

In diesem Sinne: Ohne Flaschenöffner im Grossstadtdschungel überleben. Prost.

Comments

  • Beerhunter

    Written on 16. Oktober 2009

    Es ist eine Faszination der man sich hingeben muss!

    Ich selber bin auch auf den Geschmack gekommen und habe in kürzester Zeit über 100 Methoden zusammengebracht, dabei sind auch einige Nerven gerissen und Blut geflossen.
    Doch es ist ein Können das sich auszahlt!