1

Mack-Öl „Arctic Beer“ – Das erste Bier am Nordpol

In Norwegen wird auch jenseits des Polarkreises Bier gebraut. Das „Arctic Beer“ aus Tromsö scheint das richtige Bier zu sein für Polarforscher, Robbenjäger und Eismeerfischer.

Wer sich jemals so weit in den Norden Norwegens verirrt und in Tromsö landet, der wird fast gezwungenermaßen die Mack-Brauerei zu sehen bekommen, die hier aus Mangel an Kulturdenkmälern fast schon eine Sehenswürdigkeit ist.

Arctic Beer – Das Bier mit dem Eisbären

Das norwegische Arctic Beer ist ein Bier der Superlative. Die produzierende Mack-Brauerei ist nach eigener Aussage die nördlichste Brauerei der Welt, eine Tatsache die schon zu den allgemein bekannten Bierweisheiten gehört. Tromsö wiederum ist der Einwohnerzahl nach die größte Stadt nördlich des Polarkreises, satte 400 km nördlich um genau zu sein.

Als wäre das noch nicht genug wird  damit geworben, dass das Arctic Beer auch noch das erste Bier gewesen sei, das am Nordpol getrunken wurde, mitgebracht von einer Polarexpedition. „First on the North Pole“ heißt es also stolz in einem Schriftzug über einem stattlichen Eisbären auf der Dose.

Mack-Öl – Bier mit deutscher Tradition

Die norwegische Brauerei im hohen Norden hat deutsche Wurzeln. Gegründet wurde sie 1877 von dem Braunschweiger Bäcker Ludwig Mack, der während der Wanderschaft das Fehlen einer Brauerei in Tromsö und damit eine Marktlücke feststellte. Mit 4,5 % Alkoholanteil ist das Arctic Beer dann auch für skandinavische Verhältnisse schon relativ stark. Gebraut wird es mit dem klaren Wasser der Polarregion, was es ziemlich weich und bekömmlich macht. Der Rest der Zutaten wird importiert, Hopfen aus Bayern und Malz aus Finnland.
Hierzulande ist das Polar-Bier relativ schwer zu bekommen, die Mack-Brauerei produziert wegen der hohen Alkoholsteuer hauptsächlich für den einheimischen Markt, exportiert wird nur in die skandinavischen Nachbarländer. Ob das nördlichste Bier der Welt wirklich ein Genuß ist oder ob der Reiz sich auf das „Polar-Image“ beschränkt, muß jeder für sich selbst entscheiden, am Besten beim nächsten Besuch am Polarkreis.

Comments

  • Ralf

    Written on 7. Oktober 2009

    Hallo, also den Vergleich mit anderen norwegischen Bieren muss das Mack wirklich nicht scheuen – es schmeckt gut und frisch. Es ist auch gar nicht mehr so teuer wie noch vor Jahren – etwa 3€ pro 0,5l-Dose muß man zahlen. In den Pubs und Restaurants bekommt man das Pint ab etwa 7-8€ (aufwärts gibt es in Norwegen keine Grenzen!!).
    Das Mack ist in Nordnorwegen auch das am meisten getrunkene Bier.

    Viele Grüße,
    Knurri von http://www.knurri.de