Interview Sepp Wejwar: Diplom-Biersommelier, Chefredakteur bier.pur, Autor des Bierbuchs – Teil 6

Traurig, aber wahr. Biersommelier ist doch nicht das gelobte Land, in dem Nektar und Ambrosia fließen. Das heißt, die fließen da schon. Aber so richtig mit reinlegen und glückselig sein is‘ nich‘. Dafür macht Deutschland tolle Traditionsbiere und Sachsen super Schwarzbiere. Da ist die Welt nochmal gerettet!

Interview, Teil 1 Interview, Teil 2 Interview, Teil 3
Interview, Teil 4 Interview, Teil 5 Interview, Teil 6

Und wo würdest Du uns global positionieren? Deutschland braut ja zweifellos gutes Bier. Aber als Mann vom Fach … die Tschechen brauen  immerhin auch phantastisch. Und die sind nicht die einzigen. Wer könnte
uns vielleicht noch was beibringen? Die Österreicher? Oder gar die Amis?

Oder ist alles in Ordnung und die Deutschen sind die Krone der Braukunst?

Alle genannten Länder brauen exzellente Biere. Aus den Staaten kommen Biere mit unvergleichlichem Hopfenaroma. Alle die nach den Hopfensorten Cascade oder Amarillo verrückt sind werden das bestätigen. In Österreich gibt es eine fantastische Qualität auch bei den meisten „Massenbieren“ UND verrückte Nischenbiere, die großartig sind. IN Deutschland finde ich vor allem unglaublich gute Traditionsbiere, etwa ein Pils (Nord- oder Süddeutscher Brauart), wie es kaum besser gemacht werden kann, exzellentes Schwarzbier aus Sachsen (siehe das deutsche bier.pur das am 23. April erscheint) herrlich fruchtige und intensive Weißbiere alle Stärkenklassen.

Chefredakteur Bier.pur, Diplom-Biersommelier. Wie lebst Du mit dem Neid?

Ich lade alle, die „neidig“ sind zu bewertenden Verkostungen ein. Wer einmal 8 Stunden lang Bier gekostet hat ohne auch nur „Ein Spitzerl“ (Wienerisch für leichtes Räuschchen) bekommen zu dürfen, sieht das anders.Aber ich empfinde es als großes Glück, in dieser Branche gelandet zu sein. Die Themen, die Produkte und vor allem die Menschen – das ist wirklich großartig.

Sepp Wejwar, in seiner Funktion als Privatmensch zu finden unter www.allebiere.at.

Und als Bierguru und Annahmestelle für LeserInnenbriefe zu erreichen unter:
bier(AT)wegro.at
s.wejwar(AT)agrarverlag.at

Fehlt noch die Werbung! Das bier.pur Abonnement. 😀
Natürlich nicht zu vergessen auch das komische Vorteilsabo für ihr 5jähriges Jubiläum. 😉