Interview Sepp Wejwar: Diplom-Biersommelier, Chefredakteur bier.pur, Autor des Bierbuchs – Teil 4

Na gut. Offenbar doch nicht alles Nektar und Ambrosia im Lande Biersommelier und Chefredakteur „Bierzeitung“. Aber nahe dran! Aber, wenn man einen Mann vom Fach schon vor sich hat, kann man natürlich nicht widerstehen. Plakativ, aber stets von größtem Laieninteresse:

Interview, Teil 1 Interview, Teil 2 Interview, Teil 3
Interview, Teil 4 Interview, Teil 5 Interview, Teil 6

Natürlich dürfen die beiden klassischen Fragen nicht fehlen: Was war das beste Bier, bei dem Dein Gaumen jemals das Glück haben durfte Bekanntschaft damit zu schließen?

Natürlich „Edition 09“ das erste Bier, das bier.pur gemeinsam mit dem Mühlviertler Biererlebnis gebraut hat. Im Ernst (obwohl die „Edition 09 sehr gut ist): Da gibt es viel zu viele um eines herausheben zu können. Vor allem Deutschland und Österreich haben viele überaus positive bierige Überraschungen zu bieten.

… und natürlich noch das schlimmste. Erinnerst Du Dich an irgendein Gebräu, das Du trotz aller Mühen noch nicht vergessen konntest?

Ja, das war in Steyr (Oberösterreich). Am 23. Dezember 2008. Ein Grauen erregend schlecht gezapftes Exemplar eines an sich ausgezeichneten Bieres. Der Wirt, der das verbrochen hat (ich hab mich fast übergeben müssen, so viel vom Biofilm aus der Zapfanlage ist bis ins Glas gelangt – ich hatte meine Aufmerksamkeit schon bei einem Weihnachtsengerl) hätte bei fast jedem anderen Gast den Ruf dieses BIERES zerstört. Als Biersommelier weiß ich natürlich, dass die Brauerei dafür nichts kann.

Sepp Wejwar, in seiner Funktion als Privatmensch zu finden unter www.allebiere.at.

Und als Bierguru und Annahmestelle für LeserInnenbriefe zu erreichen unter:
bier(AT)wegro.at
s.wejwar(AT)agrarverlag.at

Fehlt noch die Werbung! Das bier.pur Abonnement. 😀
Natürlich nicht zu vergessen auch das komische Vorteilsabo für ihr 5jähriges Jubiläum. 😉