In aller Munde: Bier – ein internationales Getränk

on

Überall trinken Menschen Bier: Das vielfältige Getränk mit der Bitterkeit als wichtigste Geschmackskomponente ist weltweit ein Hit. Dabei gilt deutsches Bier als das Nonplusultra. Ein Ranking, das jedes Jahr aktualisiert wird, gibt Aufschluss über die beliebtesten Marken. Dabei wird klar, dass es vor allem ein Konzern ist, der den Markt auf der Erde beherrscht. Bis auf den ersten Platz …

Platz 1:
Snow-Bier aus China
Absatzvolumen: 10 Milliarden Liter
50 Cent pro Dose

Platz 2:
Bud Light
Absatzvolumen: 4,7 Milliarden Liter

Platz 3:
Budweiser
Absatzvolumen: 4,65 Milliarden Liter

Platz 4:
Tsingtao aus China

Platz 5:
Skol
Internationales Mixbier, in verschiedenen Ländern hergestellt
Vertrieb durch AB InBev und Carlsberg

Platz 6:
Yanjjing aus China

Platz 7:
Heineken

Platz 8:
Harbin aus China
Gehört zu Ab InBEV

Platz 9:
Brahma
Gehört zu Ab InBEV

Platz 10:
Corona Extra aus Mexiko
Gehört zu Ab InBEV

Daneben gibt es unzählige Sorten und Hersteller. Vor allem die kleinen Craft-Brauereien erfreuen sich in den letzten Jahren zunehmend großer Beliebtheit. Selbst die Casinos stellen ihre eigenen Biersorten her, wie zum Beispiel das BrewDog Casino Rye Ale.

Allein im Haus der Biere in Hamburg stehen 131 Biere zur Auswahl, das sind aber nicht einmal 2,5 Prozent aller deutschen Biere.

Wer ist Ab InBEV eigentlich?

Der Konzern bestimmt den internationalen Bier-Markt und hat seine Hände in jedem wichtigen Markt, ob als Hersteller oder Vertrieb. In Deutschland ist Anheuser-Busch in allen wesentlichen Bereichen des Biermarkts mit folgenden Marken vertreten.

  • Diebels
  • Löwenbräu
  • Haake Beck
  • Becks
  • Spatennbräu
  • Hasseröder

Der Verwaltungssitz des Biergiganten sitzt in Bremen. 200.000 Mitarbeiter werden in über 50 Ländern beschäftigt.

Die verschiedenen Biergattungen

Es gibt vier Haupt-Biergattungen

  • Einfachbier mit einer Stammwürze von 1,5 bis 6,9 Prozent
  • Schankbier mit einer Stammwürze von 7,0 bis 10,9 Prozent
  • Vollbier mit einer Stammwürze von 11,0 bis 15,9 Prozent
  • Starkbier ab einer Stammwürze von mindestens 16,0 Prozent

Einige Fakten zum Bier weltweit

Bierkonsum ist nach wie vor beliebt: Pro Minute werden allein 3.000 Flaschen Beck´s Bier geöffnet. Tatsächlich hat Bier weniger Kalorien als Milch oder Apfelsaft. Es gibt keinen Zusammenhang zum Bierbauch oder zum Übergewicht, auch wenn das gerne so dargestellt wird. Also gute Nachrichten für alle Genießer: Durch Bierkonsum entsteht kein Bierbauch!

Wie lange ein gutes Bier braucht, bis es optimal genossen werden kann, war früher eine kontroverse Diskussion. Um die sieben Minuten gab es als Empfehlung. Durch die modernen Zapfanlagen kann ein Bier heute jedoch in etwa drei Minuten trinkfertig gemacht werden.

Bier ist gesund. Wirklich! Es hat jede Menge an Nährstoffe – darunter Kalzium, Kalium und Magnesium. Außerdem enthält es sekundäre Pflanzenstoffe und B-Vitamine.

Wer trinkt am meisten Bier – Engländer oder Deutsche? Tatsächlich sind es die Tschechen: Im Schnitt konsumieren sie pro Kopf 143 Liter. In Deutschland sind es nur 104. Dennoch sind die Deutschen die Bierbrauer Nummer eins: 9,5 Milliarden Liter beträgt der jährliche Absatz.

Die Anzahl der Brauereien hat deutlich zugenommen. Über 1.550 existieren in Deutschland. Die meisten (642) haben ihren Sitz in Bayern. In Deutschland gibt es über 6.500 unterschiedliche Biere. Biertrinker könnten also jeden Tag eine andere Marke zu sich nehmen.

Bei Schlafproblemen hilft Bier! Wer vor dem Schlafengehen ein wenig Bier trinkt, kann besser einschlafen. Grund dafür ist der Hopfen.

Bildnachweis: Pixabay, 209148, Christian_Birkholz