1

Brauereibesichtigungen – Termine, Bierverkostungen und Spaß für die ganze Familie!

Frage: Wann ist der Geschmack eines guten Bieres eingängiger als a.) in Gesellschaft, b.) in guter Gesellschaft, c.) in bierverständiger Gesellschaft und d.) direkt vor dem Sudkessel? Antwort: Überall sonst auch, wo’s Spaß macht. Aber das ist kein Argument gegen eine Besichtigung!

Brauereien, die Besichtigungen anbieten, gibt es wie Sand am Meer. Für Lau, für ’nen Appel und ’n Ei, für teilweise richtig gutes Geld. Mit Bierverkostung sind sie (fast) alle, mit Fürsorge für das weitere, leibliche Wohl sind es viele.
Ob sie aber auch Spaß machen, steht auf einem anderen Blatt.

Eine Brauereibesichtigung ist weder definiert, noch hat sie eine Norm. Man tut also gut daran, sich vorher zu informieren, was der Betreiber unter einer „Besichtigung“ versteht. Wird man einmal mit dem Kleinbus durch das Werksgelände geschleust? Kann man den kompletten Brauprozess verfolgen? Wie persönlich ist die Führung? Was vom Bierbrauen interessiert einen überhaupt?

Und natürlich am Wichtigsten: gibt es Freibier? Noch wichtiger: wie definiert der Betreiber Freibier? Kriegt man ’ne Getränkemarke in die Hand und kann sich aus der Kantine ’ne Flasche holen? Gibt es eine richtige Verkostung mit verschiedenene, frisch gezapften Hausmarken? Gibt es was zu essen dazu? Wenn ja, was? Erdnussflips oder eine ganze Mahlzeit? Kostet sie extra? Was kostet die Führung insgesamt?

Nicht unbedeutend auch noch: wie spontan kann man sich für die Führung entscheiden? Meldet man sich ein Jahr im voraus an oder kann man spontan vobeischauen? Gruppen- oder Einzelführung? Ist der Braumeister ein ruppiger, bierbäuchiger Kerl mit dem man viel Spaß und politisch unkorrekte Scherze haben kann, oder kann ich auch klein Lisa-Mariechen mitbringen?

Die meisten dieser Fragen sind ohnehin unbedeutend, weil jeder für sich schon im vornherein weiß, ob er mit seinen Kumpels oder seiner Freundin geht, einen Familienausflug daraus macht oder nur Rezepte tauschen will. Lediglich was die Brauereibesichtigung beinhaltet, kann man, wenn man will, kurz abklopfen.

Und da schaffen nicht nur Brauereihomepages oder ein Anruf an der Pforte abhilfe, auch das gute, alte Internet hat ein Meer an Erfahrungsberichten, Besichtiungsterminen und Angeboten.

Ein paar habe ich euch mal auf die schnelle rausgekramt:

– Ein Erfahrungsbericht von Brauereibesichtungen im Sauerland.

– Eine recht lange, aber wenig übersichtliche Liste an Anbieter für Brauereiwerksbesichtigungen

– Brauereibesichtigungen nach Bundesländer, sehr gut.

Da kann man eigentlich nur noch eines wünschen: Viel Spaß!

Comments

  • Brauereibesichtigungen | Artikelkontor

    Written on 3. Juni 2009

    […] sie das nicht auch einmal, wie ein gutes Bier hergestellt wird? Brauereibesichtigungen werden immer beliebter. Wir sagen ihnen, worin der Reiz liegt und wo man dies realisieren […]