1

Bierpreise auf dem Oktoberfest stabil

Die Lederhosenfraktion kann tief durchatmen und den Gürtel ein paar Löcher weiter schnallen: Der Bierpreis für eine Mass auf dem Oktoberfest wird auch 2010 wieder 6,80 Euro betragen.

Wenn das mal kein Grund für zünftigen Schuhplattler ist: Der Bierpreis auf dem Oktoberfest wird nicht erhöht. Wie schon im Vorjahr bekommt man auf der Wies’n einen pfundigen Humpen mit einem Liter Flüssig Brot für sparsame 6,80 Euro in den Bierbauch. Fürwahr, ein echter Schleuderpreis, und dem erstklassigen Ambiente angemessen.

Bierpreise stabil – Bayern kann durchatmen

Wo bekommt man schliesslich sonst zwei 0,5er Biere für günstige 7 Euro? Solange die Touristenschwadrone aus Italien, Australien und England diese Preise noch bezahlen, wird sich an den Bierpreisen auf dem Oktoberfest wohl so schnell nichts ändern.

Noch gesalzener sieht es bei den Gebühren für die Reservierung eines Tisches in den Zelten aus. Bei ebay gehen die Tickets hierfür zu Preisen von mehreren Tausend Euro weg, was die heiligen Hallen des Bierolymps für Normalsterbliche zu einer unerreichbaren Tabuzone macht.

Bierpreise auf dem Oktoberfest stabil – O zapft is!

Wer sich nicht als glücklicher Besitzer einer Tischreservierung bezeichnen kann, lässt es sich auf dem Oktoberfest auf dem Grün der eponymen Wiesen gut gehen. Bei einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Grössen wie „Onkel“ Jürgen Drews kommt garantiert keine Langeweile auf.

Wer sich den Weg durch die Massen bunt gemischter Alkoholleichen aus aller Herren Länder kämpfen kann, kommt schliesslich vor der Treppe vor der eindrucksvollen Germania Statue an. Diese Treppen sind natürlich ein besonders beliebter Rückzugsort für geschundene Krieger im alkoholschwangeren Freudentaumel, daher ist es leider nahezu ein Ding der Unmöglichkeit, ebendiese zu erklimmen und den bezaubernden Rundblick von oben zu erhaschen.

Also bleibt nur eine Fahrt mit dem Riesenrad, um dem bunten Trubel für einige Sekunden zu entkommen. Oben angekommen macht sich dann eventuell die unlängst genossene Mischung aus Weisswurst und -Bier bemerkbar. An dieser Stelle ein kleiner Tipp: Von weit oben kotzt es sich immer noch am schönsten. Onkel Jürgen sei Dank!

Comments

  • atrior

    Written on 27. September 2011

    Ohhh Mann, was auch immer der Steffen nimmt – nimm weniger!!! Oder gib was ab… ;o)
    Eine Maß 2010 für 6,80 Euro?!? Auf welchem Oktoberfest warst Du denn??? In Buxtehude?

    Vielleicht gibt’s ja dort auch die Germania – denn in München, an der Theresienwiese – der echten Wiesn – da steht die BAVARIA!!! :op