Biere der Welt: Kastanienbier aus Korsika

Das Kastanienbier Pietra ist nur ein Beispiel für die Vielfalt der Biere der Welt. Mittlerweile gibt es von Afrika über Asien bis Europa in fast jedem Land Bierbrauereien. Umso erstaunlicher ist, dass auf Korsika, einer für ihre Weinproduktion bekannten Insel, seit 1994 erfolgreich sechsprozentiges Bier gebraut wird.

Biere gibt es viele auf der Welt. Wobei das Grundrezept immer dasselbe ist, auch beim Kastanienbier aus Korsika. Als Armelle und Dominik Sialelli an einem schönen, heißen Abend von einem Konzert kommen, stehen sie an der Bar und wünschen sich nichts lieber als ein korsisches Bier. Der Barkeeper verwies sie jedoch auf importiertes Bier vom Festland. Da es bis dato noch keine Bierproduktion auf Korsika gab, bekamen sie die Idee eine Brauerei zu öffnen, die ein Bier braut, das seine ursprüngliche Heimat wiederspiegelt.

Die Biere der Welt – Pietra mit Kastanie

Auf Korsika sind Kastanienbäume fast heilig. Sie gehören zu Korsika wie die Luft zum Atmen. Kastanien begleiten, so ein altes Sprichwort, den Korsen von der Geburt bis zum Tod. Korsika ist eine der letzten Regionen Europas, in der die Frucht der Kastanie noch zu hochwertigem Mehl verarbeitet wird. Die Edelkastanie wird also als Getreide eingesetzt. Und Bier ist ja bekanntlich in seiner Zusammensetzung auch nicht viel mehr als Wasser und Getreide.

Die Geburt von Pietra

Die Besonderheit der korsischen Biersorte Pietra liegt in der Zugabe von Kastanienmehl. Die Maronen, die zum Teil aus den höchsten Obstplantagen Europas kommen, aus über 1000 Meter Höhe, werden noch immer traditionelle Manier per Hand gepflückt und später sortiert. Teilweise werden sogar Esel eingesetzt, um an schwer zu erreichende Stellen zu ernten. Hierbei ist hohe Qualität und ein natürlicher Wachstumsprozess durch alte Traditionen garantiert.

Einzigartiger Geschmack – Aber nicht für jeden

Das Kastanienmehl ist der Hauptbestandteil und kein Aroma. Es wird beim Maischen mit Malz gemischt. Diese Mischung aus Malz und süßlichem Kastanienmehl ist einzigartig auf der Welt. Sie gibt dem Bier seinen außergewöhnlichen Charakter. Stark und ein wenig holzig, mit zarter Bitterkeit, hat es durstlöschende Qualitäten.
Im Antrunk ist es leicht herb. Den Zusatz der Kastanie schmeckt man erst ab dem Mittelteil, dafür aber dann deutlich heraus. Aber vor allem im Finish und im Nachgeschmack schwingt das nussige Aroma nach. Das kastanien- bzw. bernsteinfarbene Bier, ist aber trotz seiner 6 % ein eher schwaches Bier.

Falls man aber auf Korsika Urlaub macht, sollte man sich schon einmal auf einer Terrasse mit schöner Aussicht ein kühles (!) Pietra gönnen.