Badebier – Pflege und Entspannung

Seit 1996 ist die Welt um eine Errungenschaft reicher – Badebier! Das männlichste aller Pflegeprodukte wirkt von innen und außen, auf Körper und Geist.

Vollbäder sind Wundermittel für gestresste Körper, nicht nur Reinigung, sondern Wellness pur. Schon vor Jahrhunderten badeten Menschen in Milch und Honig, Blüten und Ölen. Bier als Naturprodukt, frei von Chemie und Konservierungsstoffe, fügt sich hervorragend in die Reihe ein. Verdünnt mit heißem Wasser riecht das Bad noch nicht einmal nach Bier, sondern herrlich natürlich nach Malz und Hopfen.

Und das Gute ist, Badebier eignet sich nicht nur für die äußere Anwendung, sondern kann auch getrunken werden! Also die beste Kombination für einen ungemütlichen Winterabend: ein heißes Bierbad in der Wanne und ein kühles Bier in der Hand! Wunderbar!

Die Kohlensäure regt die Durchblutung an, die Bierhefe ist schon seit Ewigkeiten als Heilsubstanz und Pflegemittel für Haut und Haar bekannt. Als dritte Komponente wirkt Hopfen beruhigend und antiseptisch.

Herausgebracht hat das Badebier die Klosterbrauerei Neuzelle. Natürlich gab es kurz nach der Markteinführung schon Wellnesshotels, in denen man das Bad nehmen kann. Doch gibt es auch Bierflaschen mit unterschiedlichen Mengen für die einfache Anwendung zu Hause.

In diesem Sinne: Genießt euer Bierbad und genießt euer Bier beim Baden!